Investment
geschlossene Fonds

Medien Fonds

Was ist ein geschlossener Medienfonds?

Als Anleger beteiligen Sie sich als "Mitunternehmer" durch einen Fonds an der Produktion von nationalen und / oder internationalen Kinofilmen, Fernsehproduktionen, Zeichentrickfilmen oder sonstige Filmprojekte. Im Idealfall verdienen Sie über diesen Weg an den Kinoerfolgen der Zukunft.

Das Chancen- / Risikoverhältnis ist höher als z. B. bei Immobilienfonds und die Auswahl der Partner noch entscheidender als bei anderen Investments. Denn der Erfolg hängt von den tatsächlichen Einspielergebnissen und den Verwertungserlösen ab.
Die Verwertung bezieht neben der Kinovermarktung auch die DVD- und Video-Verwertung, die Fernsehausstrahlung inklusive Wiederholungen, das Merchandising (Fanartikel, Videospiele, Spielsachen etc.), die Auswertung von Nebenrechten (z.B. Bücher, Musik) und künftige Onlinenutzung (Internet-TV, Video-on-Demand) mit ein.
Besonderes Augenmerk muss auf Möglichkeiten einer weltweiten Vermarktung und die Investition in eine Vielzahl von unterschiedlichen Filmprojekten gelegt werden.

Der Rückfluss der Anlagesummen sollte schneller erfolgen, als bei allen anderen geschlossenen Fonds. Gleichwohl ist die Vertragslaufzeit in der Regel unbestimmt. Sie ergibt sich durch die Zeitdauer der Auswertung der Rechte, die mit den Produktionen zusammenhängen. Die steuerlichen Anfangsverluste sind meist höher als bei anderen Investments. Die möglichen Ausschüttungen unterliegen i.d.R. der vollen Besteuerung.

 

Chancen und Risiken

Bei einem Medienfonds lässt sich ein Ertrag nicht vorherbestimmen. Jedoch ergibt sich aus den Erfahrungswerten vergangener Medienfonds, dass mit einer Rückführung der Einlage binnen fünf bis sieben Jahren nach Abschluss der Platzierung gerechnet werden kann.
Im Anschluss an diesen Zeitraum ist der Investor dennoch dauerhaft an allen weiteren Einnahmen des Fonds beteiligt. Voraussetzung ist allerdings, dass sich die Auswertungsrechte erfolgreich vermarkten lassen.

Generell lässt sich sagen, dass eine Investition in einen Medienfonds einen "Blind-Pool-Charakter" hat. Einzelne Investitionsvorhaben stehen noch nicht vollständig fest. Den unbestritten großen Ertragschancen im Mediengeschäft steht ein nicht unbeträchtliches Risikopotential gegenüber.

Wer kommt für einen Medienfonds infrage?

Die Anlage in Medienfonds lohnt sich für Investoren, die
  • ihr Kapital für eine unbestimmte Laufzeit anlegen möchten.
  • die sich über die "Chancen-/Risikoverteilung" deutlich im Klaren sind
  • die an den Chancen des Medienmarktes verdienen möchten
 
© 2008 alle Rechte vorbehalten beim Betreiber dieser Domain Diese Seite weiterempfehlen zurück
geschlossene Fonds
Immobilienfonds Inland
Immobilienfonds Ausland
Schiffsbeteiligung
Venture Capital Fonds
ökologische Fonds
Medien Fonds
Lebensversicherungs Fonds
Sonstige Fonds
Investment
Aktienfonds
Rentenfonds
Dachfonds
geschlossene Fonds
Hedge-Fonds
Verzinsliche Wertpapiere
Aktien
Genussscheine
Indexzertifikate
Investmentanteilscheine
Optionsscheine
Formulare
Kurzmitteilung
Bereiche
Private Versicherungen
Gewerbliche Versicherungen
Vorsorge
Finanzierung
Investment
Versicherungsbedingungen
Gesetzestexte
Versicherungsklauseln
Versicherungslexikon
Allgemeine Informationen
Formulare
Tarifrechner
Schadenservice